Ankunft in Warschau

Luftbild der Demonstration. Quelle: Jamie Henn @Agent350 auf Twitter

Wir sind gestern gegen 15 Uhr am Hauptbahnhof von Warschau angekommen und haben sofort eine ungewöhnlich hohe Polizeipräsenz bemerkt. Die äußerte sich vor allem durch die Anwesenheit von Militärpolizei.

Wir wollten direkt zur Großdemonstration weiter fahren, doch das war logistisch nicht möglich. Busse und Bahnen wurden umgeleitet, vermutlich genau wegen der Demonstration. Diese soll wohl aber auch nicht in der erhofften Größenordnung stattgefunden haben.

Über Twitter wurden nur „einige Hundert“ Demonstranten gemeldet, die ARD verkündete, ca. 3000 Menschen haben die „Groß“demonstration besucht.

Darüber hinaus war auch kaum Werbung für den Klimagipfel in der Stadt zusehen. Abgesehen vom grün beleuchteten Palast für Kultur und Wissenschaft konnte man nicht erahnen, dass in Warschau die UN tagt.

Dieser Beitrag wurde unter UNFCCC, Warschau veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.