Ricarda Huch und das Risorgimento

Wir freuen uns, dass wir 2018 direkt mit einer Veranstaltung beginnen können, denn am 17. Januar hält Prof. Dr. phil. habil. Cord-Friedrich Berghahn in der Universitätsbibliothek Braunschweig einen Vortrag mit dem Titel Ricarda Huch und das Risorgimento.

© Public Domain

Ricarda Huch, 1914

Ricarda Huch (geboren 1864 in Braunschweig und unter anderem auch als Bibliothekarin tätig) hat sich zwischen 1906 und 1910 intensiv mit der italienischen Geschichte auseinandergesetzt, unter anderem mit dem Risorgimento und dessen zentralen Akteuren, wie beispielsweise Garibaldi. Der Vortrag widmet sich daher einerseits Huchs Beitrag zur italienischen Geschichtsschreibung, andererseits zeigt der Vortrag auch die Heterogenität der literarischen Formen auf, mit denen die Autorin die Bewältigung der Geschichtsschreibung als Dichtung unternimmt.

Prof. Dr. phil. habil. Cord-Friedrich Berghahn lehrt am Institut für Germanistik der TU Braunschweig und ist derzeit Präsident der Lessing-Akademie in Wolfenbüttel. Sein Forschungsschwerpunkt liegt u.a. auf der Literatur, Kunst und Kultur der Goethezeit.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Italienischen Kulturgesellschaft Braunschweig durchgeführt, der Vortrag beginnt um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Schauen Sie gerne vorbei, wir freuen uns auf Sie.

Ricarda Huch und das Risorgimento : ein Vortrag von
Prof. Dr. phil. habil. Cord-Friedrich Berghahn. 
Mittwoch, 17.01.2018, 19:30 Uhr in der Universitätsbibliothek.

Über Henning Peters

Bibliothekar in der digitalen Bibliothek.
Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Wir über uns veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.