Trojaner in Mails an Empfänger an der TU Braunschweig

Liebe Nutzende der UB Braunschweig, derzeit wird ein Virus an Empfänger mit einer TU-Braunschweig-Adresse verschickt, den leider noch nicht alle Virenscanner erkennen. Der so verschickte Trojaner Emotet kann bei Ausführung großen Schaden anrichten und dabei PCs und Netzlaufwerke verschlüsseln. Dabei versteckt sich der Trojaner meist in Anhängen von Office- oder ZIP-Dateien bzw. Links auf solche Dateien. Die Angreifer geben sich in den E-Mails ans Angehörige der TU oder bereits kompromittierte Kommunikationspartner aus.

Das Gauß-IT-Zentrum rät daher zu dringender Vorsicht beim Umgang mit E-Mails:

  • Bitte überprüfen Sie bei Erhalt solch verdächtiger E-Mails den Absender: bei Outlook z.B. mit dem Mauszeiger auf den Absender zeigen und den Tooltip der Absender-E-Mail verifizieren oder komplett die E-Mail-Header (per Nachrichtenquelltext) anzeigen lassen.
  • Sorgen Sie dafür, dass der Virenscanner auf dem PC aktuell ist und stets mit aktuellen Virenbeschreibungen versorgt wird.
  • Löschen Sie E-Mails, die verdächtig erscheinen.
  • Fragen Sie telefonisch nach, wenn Ihnen eine E-Mail eines bekannten Versenders verdächtig erscheint bevor Sie die E-Mail bzw. deren Anhang öffnen.

Wenn Sie sich dennoch unsicher sind, ziehen Sie bitte die Webseite zur IT-Sicherheit unseres Rechenzentrums zu Rate und/oder kontaktieren Sie bitte den IT-Help-Desk von 14 bis 16 Uhr an der Zentralen Info der UB oder an den IT-Service-Desk vom Rechenzentrum:
it-service-desk@tu-braunschweig.de
Telefon (+49) 531/391-55555 .

Weitere Informationen finden Sie beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und beim Landeskriminalamt Niedersachsen.

Über Henning Peters

Bibliothekar.
Dieser Beitrag wurde unter Lernen & Arbeiten, Wir über uns veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.