Vortrag: Italiens Stiefelspitze – ein Ausflug nach Kalabrien

„Kalabrien ist ein Land mit einer tiefen Seele und die muss man langsam entdecken, man darf sie nicht provozieren, sonst kommt man nicht weit.“

(Anna Maria Scarfò: Sommer des Schweigens)

Die italienische Region an der Stiefelspitze macht immer wieder mit Berichten über die ’Ndrangheta Schlagzeilen. Aber das ist nicht alles, was sie zu bieten hat. Einige Völker haben hier ihre Spuren hinterlassen, darunter Byzantiner, Normannen, aber auch Habsburger und Bourbonen. Der Dom von Gerace ist normannischen Ursprungs und die größte Kirche Kalabriens, der Aspromonte bei Reggio di Calabria erhebt sich bis zu 1922 m hoch. Hier fand die gleichnamige Schlacht statt, in die 1862 Garibaldi seine Piemonteser Freiwilligen führte, in Reggio di Calabria sind mittlerweile die antiken Jünglinge von Riace beheimatet und Tropea ist berühmt für seine Zwiebeln, Peperoni und sein fast karibisch anmutendes Meer. Von Kalabrien schaut man hinüber nach Messina, aber auch die Äolischen Inseln mit Stromboli und Vulcano liegen in Sichtweite.

Der Vortrag von Dr. Beate Nagel, unserer stellvertretenden Bibliotheksdirektorin, nimmt Sie mit auf eine Reise über die Stiefelspitze Italiens. Diese Veranstaltung wird von der Universitätsbibliothek in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Italienischen Kulturgesellschaft Braunschweig e.V. durchgeführt.

Italiens Stiefelspitze - ein Ausflug nach Kalabrien : ein Vortrag von Dr. Beate Nagel. 
Mittwoch, 26. Juli 2017, 19:00 Uhr in der Universitätsbibliothek Braunschweig
Veröffentlicht unter Veranstaltungen, Wir über uns | Hinterlasse einen Kommentar

Stellenangebot Fachinformatiker/in

Die Technische Universität Braunschweig sucht für die Universitätsbibliothek zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/einen Fachinformatiker/in
(ganztags – unbefristet)

Ihre Aufgaben

– Mitarbeit im IT-Team der Universitätsbibliothek
– Installation, Administration und Dokumentation von IT-Systemen
– Pflege und Weiterentwicklung vorhandener Anwendungen
– Implementierung neuer IT-basierter Anwendungen für die Bibliothek
– Support bei Nutzeranfragen

Weitere Informationen zum Stellenangebot finden Sie im Stellenmarkt der TU.

Veröffentlicht unter Wir über uns | Kommentare deaktiviert für Stellenangebot Fachinformatiker/in

Der Märchenkeller in der UB

Zugegeben, in der Universitätsbibliothek einer Technischen Universität vermutet man sicherlich nicht unbedingt einen Märchenkeller, ich selbst musste kurz überlegen, als ich über diesen Begriff stolperte und doch gibt es ihn. Leider ist der Keller optisch eher Bibliotheksmagazinalltag denn Märchen, den Namen verdankt dieser Teil des Bibliotheksmagazins also schon mal nicht seinem Aussehen. Diesen Spitzname trägt das Magazin aufgrund der Kinder- und Jugendbuchsammlung, die dort aufbewahrt wird und die wir Ihnen in diesem Beitrag näherbringen wollen.

Die Kinder- und Jugendbuchsammlung der UB Braunschweig

Bücher im „Märchenkeller“ Foto: H. Peters / © TU Braunschweig, 2017

 

Geschichte

Sammlung Hobrecker

Die Geschichte unserer Kinder- und Jugendbuchsammlung beginnt mit einem Mann names Karl Hobrecker, der 1876 im heute nordrhein-westfälischen Westig  geboren wurde. Nach seinem Abitur begann Hobrecker ein Chemiestudium, erst in Lausanne und später in Göttingen. Jedoch zwang ihn eine Phosphorvergiftung kurz vor seiner Promotion zu einem Studienabbruch. Diesem Abbruch folgte eine Ausbildung zum Photochemiker in Frankfurt, 1906 heiratete er. Hobrecker fühlte sich in der industriellen Welt nicht wohl und trat 1908 eine Lehrstelle in Berlin an. In diesem Zeitraum muss in Hobrecker auch die Sammelleidenschaft für Kinderbücher geweckt worden sein, die wohl auch seine Frau Margaretha erfasst haben muss, hieß es doch in einer Beilage zur Nationalen Zeitung vom 23. Oktober 1932:

                „Karl Hobrecker und auch seine Frau haben sich ein Vierteljahrhundert lang sehr schinden müssen, um die anerkannt schönste und größte Kinderbuchsammlung der Erde beisammen zu bekommen.“[1] 

Einmal von der Sammelwut gepackt, ließen sich Karl und Margaretha auch nicht vom ersten Weltkrieg abhalten;  in der NS-Zeit fungierte Hobrecker als Kurator der Reichsjugendbücherei. Während des Krieges wurde die Wohnung der Hobreckers durch Bomben zerstört, glücklicherweise hatte Karl vorher  bereits die Bestände der Reichsjugendbücherei aus Berlin schaffen lassen. Das Ehepaar Hobrecker verließ Berlin ebenfalls und wohnte ab 1946 in einem Altenheim in Hemer. Im selben Jahr verstarb Magaretha Hobrecker, während Karl trotz aller Widrigkeiten und persönlicher Schicksalsschläge wieder zu arbeiten begann. Am 22.06.1949 starb auch Karl Hobrecker. [2]

Kinder- und Jugendbuchsammlung

Ein Teil der ausgelagerten Bestände der Reichsjugendbücherei fand nach dem 2. Weltkrieg an der damaligen Kant-Hochschule (ab 1947 Pädagogische Hochschule) in Braunschweig eine neue Heimat (ein kleinerer Teil ist als Dauerleihgabe im Institut für

Das älteste Buch der Sammlung von 1565: Fabeln von Aesop
Foto: H. Peters / © TU Braunschweig, 2017

Jugendbuchforschung der Universität Frankfurt). Aus diesen Büchern, zu deren wertvollsten Vertretern die Sammlung von Karl und Margarete Hobrecker zählt, entstand unsere heutige Kinder- und Jugendbuchsammlung. Zuerst erweiterte die Pädagogische Hochschule die Sammlung, nach ihrer Zusammenlegung mit der Technischen Universität Braunschweig und deren Bibliotheken ging die Sammlung 1971 in unser Haus über, wo sie weiter ausgebaut wurde. Ein beachtlicher Teil der Zugänge stammt dabei aus Schenkungen unterschiedlichster Quellen, unter anderem circa 950 englische Kinderbücher von einem Braunschweiger, der viele Jahre in London verbrachte.

 

1999 wurden uns die Verlags- und Bucharchive des Verlages Vieweg übergeben, neben Briefen von Hans-Christian Andersen oder Sophie Frömmichen (u.a.) kamen etwa 100 Kinderbücher des Verlages in unsere Sammlung.

Weitere bedeutende Zuwächse unserer Sammlung stellen die Schenkungen des Braunschweiger Oberstudienrats Walter Nieder, die Schenkungen der bei Braunschweig lebenden Kinderbuchautoren und -illustratoren Margret und Rolf Rettich, eine große Schenkung des renommierten Berliner Kinderbuchverlages und 2012 die Schenkung der Erben der Autorin Barbara Bartos-Höppner dar.[3]

Die Beatles als Pop-Up, aus „The Beatles Story“ by Rob Burt and Michael Wells. Illustrations by Mike Peterkin and Pete Campbell
Foto: H. Peters / © TU Braunschweig, 2017

Die Sammlung heute

Zahlen und Fakten

Die Nibelungen, von Franz Keim, Bilder und Ausstattung von C. O. Czeschka
Foto von H. Peters / © TU Braunschweig, 2017

Unsere Kinder- und Jugendbuchsammlung umfasst über 27.000 Bände in verschiedenen Sprachen und für unterschiedliche Altersstufen. Das älteste Buch in der Sammlung stammt aus dem Jahr 1565 und beinhaltet die Fabeln von Aesop (im Katalog ansehen). Doch nicht nur alte Bücher finden ihren Weg in unsere Sammlung, auch moderne Literatur findet ihren Eingang in unseren Märchenkeller. So wächst unsere Sammlung immer weiter.

Benutzung

Alle Bände der Kinder- und Jugendbuchsammlung sind über unserern Katalog recherchier- und bestellbar. Grundsätzlich sind diese Bände für unsere Nutzerinnen und Nutzer nicht entleihbar und können lediglich im Sonderleseraum der Leihstelle eingesehen werden. Im Sonderfall sind jedoch Ausnahmen möglich.

Etwa 840 historische Kinder- und Jugendbücher sind bereits in digitalisierter Form in unserer Digitalen Bibliothek vorhanden und können dort kostenlos angesehen und heruntergeladen werden. Ebenfalls stehen Mikrofilme mit ausgewählten Kinderbüchern zur Verfügung.

Ziehbilderbuch "Lebende Bilder" von L. Meggendorfer München, [1887], 
Ziehbilderbuch "Twinkling pictures" with verses by L. L. Weedon. Pen 
and ink sketches by Popgun, 1899

Maßnahmen zum Erhalt der Sammlung

Neben der Digitalisierung und Verfilmung ausgewählter und vom Zerfall bedrohter älterer Buchbestände, begann die UB mit Mitteln des Landes Niedersachsen die Massenentsäuerung von Kinderbüchern. Das Verfahren hatte sich in der UB bereits der Entsäuerung pharmazeutischer Bestände bewährt und zeigt auch hier gute Erfolge.

 

Und nochmal die „Fab Four“, aus „The Beatles Story“ by Rob Burt and Michael Wells. Illustrations by Mike Peterkin and Pete Campbell
Foto: H. Peters / © TU Braunschweig, 2017

 

Literatur

Links

Ansprechpartner:
Dr. Beate Nagel, Tel. 0531-391 5012, e-Mail: b.nagel@tu-braunschweig.de

Quellen

[1] Der „Garten der Unschuld“ am Lietzensee. Die größte Kinderbuchsammlung der Welt gehört einem Charlottenburger Privatgelehrten, in: National Zeitung vom 23.10.1932, Beilage

[2] vgl. Mahn, Michael: Karl Hobrecker – ein deutscher Sammler: e. Beitrag zur Geschichte d. Kinder- und Jugendbuchliteratur / Herzberg: Bautz, 1987, S. 43ff

[3] Nagel, Beate: Kinderbuchsammlung der Universitätsbibliothek Braunschweig (2017), unter: https://ub.tu-braunschweig.de/recherche/kinderbuch.php (Aufruf 29.06.2017)

Veröffentlicht unter Digitale Bibliothek, Lernen & Arbeiten, Recherche, Wir über uns | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere E-Books ziehen um!

Am 12. Juli ist es soweit: Einige unserer E-Books ziehen um auf eine andere Plattform und aus „ProQuest ebrary“ wird „ProQuest Ebook Central.“ Um dann ausdrucken, speichern oder downloaden zu können, müssen Sie zuvor ein Benutzeraccount anlegen. Das Gute daran: Sie können Ihre Login-Daten frei wählen und es findet kein Abgleich mit ihren Bibliotheks- oder TU-Konten statt.

 

Alle, die bereits auf der alten Oberfläche ein Login eingerichtet haben, um dort im „Bookshelf“ bzw. „Bücherregal“ E-Books und Notizen abzulegen, können ihre bisherigen Login Daten von ebrary auch für EBook Central verwenden.                          Wenn Sie Ihre gespeicherten E-Books, Ordner und Notizen auf die neue Plattform übernehmen möchten, bestätigen Sie bitte nach Ihrer ersten Anmeldung auf EBook Central im Bookshelf-Bereich, dass diese übernommen werden sollen: „Move ebrary Bookshelf“. Ansonsten werden die Inhalte Ihres Bookshelfs automatisch gelöscht. Der Umstieg muss sein, da die Plattform ProQuest ebrary abgestellt wird.

Wir wünschen viel Erfolg und produktives Arbeiten auf der neuen Oberfläche!

Veröffentlicht unter Ausleihen & Onlinezugriff, Recherche | Hinterlasse einen Kommentar

Stellenangebot Bibliotheksbeschäftigte / Bibliotheksbeschäftigter

Die Technische Universität Braunschweig sucht für die Universitätsbibliothek zum 01.10.2017

eine Bibliotheksbeschäftigte / einen Bibliotheksbeschäftigten
(ganztags – unbefristet)

Ihre Aufgaben:
• Mitarbeit in der Abt. Benutzung, Team Informations- und Lernzentrum: Informationsvermittlung an der zentralen Information; Planung, Organisation und Durchführung von Benutzerschulungen
• Mitarbeit im Referat Informationskompetenz: Durchführung von Schulungen im Bereich der Informationskompetenzvermittlung für Schüler/innen, Studierende sowie wissenschaftliches Personal, thematische und didaktische Weiterentwicklung des Themenkomplexes Informationskompetenzvermittlung.

Weitere Informationen zum Stellenangebot finden Sie im Stellenmarkt der TU.

Veröffentlicht unter Wir über uns | Kommentare deaktiviert für Stellenangebot Bibliotheksbeschäftigte / Bibliotheksbeschäftigter

Coffee Lectures in der Universitätsbibliothek: Keine Angst vor dem leeren Blatt – Schreiben ist kein Hexenwerk

Prüfungsstress? Und die Gedanken versagen? Leere im Hirn? Das leere Blatt will sich nicht füllen ebensowenig der Monitor?
Um diese Situation zu vermeiden, gibt es durchaus Strategien. Dennis Scholze vom Institut für Germanistik, Abt. Didaktik der deutschen Sprache und Literatur wird in seinem 10minütigen Vortrag einige Möglichkeiten vorstellen, die dem Beginn einer Arbeit den Schrecken nehmen sollen.

 

 

 

Coffee Lectures in der Universitätsbibliothek:
Keine Angst vor dem leeren Blatt  - Schreiben ist kein Hexenwerk. 
Ein Vortrag von Dennis Scholze. 04. Juli 2017 - 12:15 Uhr,
im Vortragsraum der UB.
Mehr Infos über die Coffee Lectures an der UB Braunschweig finden Sie hier.
Veröffentlicht unter Coffee Lectures, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Coffee Lectures in der Universitätsbibliothek: Keine Angst vor dem leeren Blatt – Schreiben ist kein Hexenwerk

Ausstellungseröffnung: Von Jane Austen über Karl May bis Graf Zeppelin – Gedenktage 2017

Der Käfig von Faraday, das Luftschiff von Graf Zeppelin, der Schimmelreiter von Theodor Storm, „Dick“ alias Oliver Hardy und Karl Mays Winnetou und Old Shatterhand – sie haben ihre Autoren, Erfinder oder Entdecker bekannt gemacht, so dass aufgrund ihres runden Geburts- oder Todestages besonders an sie gedacht wird.

21 Persönlichkeiten aus Naturwissenschaft und Technik, Geschichte und Politik sowie Kunst und Literatur hat die Universitätsbibliothek ausgewählt und ihnen diese Ausstellung gewidmet, die von Prof. Dr. Jürgen Wehnert am Mittwoch, 28.6., 19:30 Uhr, mit einem Vortrag zu Karl May eröffnet wird.

Prof. Wehnert ist nicht nur Geschäftsführender Leiter des Seminars für Evangelische Theologie und Religionspädagogik der TU Braunschweig, sondern auch Direktor des Karl-May-Archivs in Göttingen.

Das wird ein spannender Abend!

Von Jane Austen über Karl May bis Graf Zeppelin - Gedenktage 2017: Ausstellung 
in der Universitätsbibliothek, vom 29.06.2017 - 29.10.2017.
Veröffentlicht unter Ausstellungen | Kommentare deaktiviert für Ausstellungseröffnung: Von Jane Austen über Karl May bis Graf Zeppelin – Gedenktage 2017

TU Night 2017 in der Universitätsbibliothek

Die Universitätsbibliothek bedankt sich bei all ihren Gästen, die die TU Night mit uns gefeiert haben. Uns hat es wieder einmal sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen sehr, dass Sie mindestens ebensoviel gute Laune bei unseren Aktivitäten bekommen haben. All jenen, die es dieses Jahr nicht in die UB geschafft haben, sei unsere kleine Bilderstrecke ans Herz gelegt, sowie unsere Einladungen, dafür bei der nächsten TU Night bei uns hereinzuschauen.

Wir freuen uns jetzt schon – Ihre Universitätsbibliothek Braunschweig

 

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für TU Night 2017 in der Universitätsbibliothek

Relaunch unserer Webseite

Liebe Nutzerinnen und Nutzer,
ab heute präsentieren wir Ihnen unsere neuen UB-Webseiten:Wir haben in den letzten Monaten kräftig den Staubwedel geschwungen und Veraltetes entfernt, die Seiten neu strukturiert und unser Layout überarbeitet. Zudem bieten wir Ihnen ein paar neue Details: Kontaktformulare für Ihre Anliegen, Ansprechpartner/innen nach Abteilungen oder eine überarbeitete englische Übersetzung.
Wie meist bei derartigen Projekt schleichen sich gern mal ein paar Fehler ein, die uns trotz intensivem Testen nicht aufgefallen sind. Falls Ihnen also Fehler begegnen, Sie Informationen vermissen, Ihnen etwas nicht oder sehr gut gefällt, freuen wir uns über Ihr Feedback. Bitte nutzen Sie dafür gerne den Feedback-Button direkt auf der Webseite oder die Kommentarfunktion unter diesem Blogbeitrag.
Wir hoffen, dass Ihnen das Ergebnis unserer Überarbeitung gefällt und wünschen Ihnen viel Spaß beim Nutzen unserer neuen Webseite
Ihre Universitätsbibliothek Braunschweig

 

 

Veröffentlicht unter Wir über uns | 4 Kommentare

Die TU Night 2017 in der Universitätsbibliothek

Liebe Nutzerinnen und Nutzer,

Auch dieses Jahr macht die Universitätsbibliothek wieder fleißig bei der TU Night mit. Dieses Jahr erwarten Sie folgende Aktionen in der UB:

Die Jagd nach dem Schatz (18.00-18.30, 18.30-19.00, 19.00-19.30 Uhr, EG)

Der Bibliotheksschatz ist verschwunden! Folgt de Hinweisen durch die Universitätsbibliothek und besteht knifflige Aufgaben mit anderen Kindern, um das Versteck des Schatzes zu finden.

Bücherflohmarkt (bis 20.00 Uhr, EG, Foyer)

Wir bieten tolle Bücher zum Superpreis. Fündig wird, wer Romane, Reiseliteratur, Kinder- und Kochbücher sucht. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

Bastelecke Stadtplan (bis 20.00 Uhr, Tünzel-Saal, EG)

Erkundet das historische Braunschweig und findet mit Hilfe eines aktuellen Stadtplans markante Gebäude der Stadt und der Uni wieder. An den gefundenen Punkten könnt ihr ausgeschnittene Abbildungen der Gebäude auf den Plan kleben.

Bücherdomino – umgefallen wird zum Schluss! (bis 20.00 Uhr, EG)

Testet eure Geschicklichkeit und baut einen Parcours aus Büchern. Kommt ihr mit der begrenzten Anzahl zum Ziel?

 

TU NIGHT in der Universitätsbibliothek:  am 17.06.2017, 18-20 Uhr
Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Die TU Night 2017 in der Universitätsbibliothek
Pages: 1 2 3 4 5 6